H2 mit Torfestival – 7:4 (3:1) – Erfolg im ersten Heimspiel vs. ATSV Sebaldsbrück

H2 mit Torfestival – 7:4 (3:1) – Erfolg im ersten Heimspiel vs. ATSV Sebaldsbrück

Die H2 wollte ihre gute Form vom letzten Wochenende auch im ersten Heimspiel gegen die Zweite vom ATSV Sebaldsbrück beweisen. Dies gelang ihr zumindest im Offensivspiel, mit sieben Treffern, recht eindrucksvoll. Dagegen offenbarten die Unioner im Spiel gegen den Ball noch erhebliches Verbesserungspotential. Die gewiss nicht all zu offensivstarken Gäste kamen zu vier Treffern, womit´s nach 90 Minuten 7:4 stand. 

Im Vergleich zum Spiel in der Vorwoche nahmen die Unioner zwei Veränderungen in der Startelf vor. Für die verhinderten Özcan Duzcu und Felix Wicke rutschten Aram Mohammad Ali und Jonathan Thelitz in die Startelf. Und die startete durch Treffer von eben Jonathan Thelitz (1., Aram Mohammad Ali) und Linus Schmidt (3., Saidou Badjie) mit einer schnellen Zwei – Tore – Führung in die Partie. Im weiteren Verlauf kontrollierten die Unioner dieses Spiel, ohne jedoch mit Zählbarem nachzulegen. Vielmehr gelang den Gästen, mit Unterstützung des Union – Torwarts, der überraschende Anschlusstreffer zum 2:1 (18.) durch Mert Yesilkaya.

Dieser Gegentreffer lähmte das zielgerichtete Union – Spiel, und der eine oder andere erinnerte sich an die Vorwoche, als man im Spiel bei Werder V  eine 0:2 – Führung aus der Hand gab. Doch diesmal ging relativ schnell ein Ruck durch´s Union – Team. Es  fand  peu a´peu zu seinem Spiel zurück und generierte klarste Torchancen, die jedoch Saidou Badjie (32.,33) und Jesse Maas (35.) vergaben. Mit den beiden klappte es dann beim dritten Union – Treffer besser, wobei dies Mal Jesse vorlegte und Saidou zum 3:1 – Halbzeitstand verwandelte.

Nach ein paar Tipps vom Trainerteam in der Halbzeitpause , gingen die Unioner mit dem Ziel ins Spiel, zum einen zeitnah den 4. Treffer zu erzielen und zum anderen keinen weiteren Gegentreffer zuzulassen. Während Saidou Badjie durch seinen Treffer das 4:1 (50., Cansin Cetin) erzielte verfehlten die Unioner, mit drei weiteren Gegentreffern, das zweite Ziel deutlich.

Hier der weitere Spielverlauf:

Spielstand Minute Torschütze Assistent
4:2 57. Christian Böhm
5:2 65. Ahmet Tasdemir Línus Schmidt
6:2 67. Jesse Maas Cansin Cetin
7:2 77. Cansin Cetin Linus Schmidt
7:3 86. Mert Yesilkaya (FE)
7:4 90. Eray Hamuboglu

Als nach 90 Minuten der souveräne Schiedsrichter Kenny Addix die überaus faire Partie abpfiff, wusste so mancher Unioner nicht so recht, ob er sich über die sieben Tore und die drei Punkte freuen oder sich eher über die vier allesamt vermeidbaren Gegentore ärgern sollte. Wie dem auch sei – die Unioner freuen sich auf jeden Fall auf ihr nächstes Spiel beim TuS Schwachhausen III, der mit zwei Niederlagen und bisher ohne eigenes Tor in die Saison startete, während der ATSV bei Werder V antritt.